Durchführungshinweise

Vor der Durchführung empfehlen wir die beigelegte Bauanleitung sowie das Onlinevideo anzuschauen.

 

Wie dort gezeigt werden alle Einzelteile sortiert und vor dem Arbeitsplatz des Kindes ausgelegt, geprüft und dann liegen gelassen – wenn möglich durch das Kind selbst!

Auf den Tischen stehende kleine Eimer (1-3 l) und bereitgestellt feuchte Lappen können bei Bedarf zum Abwischen des Leims genutzt werden.

 

Schürzen werden empfohlen.

 

Erfahrungsgemäß sollte ein Bauleiter maximal 4-6 Kinder gleichzeitig anleiten. Bewährt hat es sich, große Klassen in 3-4 Gruppen zu teilen, um die Arbeitsschritte in der Durchführungsphase den Kindern angepasst, eng steuern zu können.

 

Der Zusammenbau der Pfeife wird, solange der Leim noch nicht abgebunden hat, zügig durchgeführt.

 

Die richtige Positionierung des Kerns ist maßgeblich für den Erfolg. Dieser Kern sollte beim Verleimen bündig an der Unterseite der Pfeife und fest auf dem Boden gedrückt werden.

 

Wird nicht entsprechend der Bauanleitung gearbeitet, kann der Ton unsauber klingen oder auch gar kein Ton kommen! 

 

Kinder sollten die vorgeschriebene Abbindezeit einhalten – gut dafür ist eine Schulpause.

 

Um den Bau mit einer Gruppe zu vereinfachen wird mit den Kindern folgende Regel besprochen: Nach der Fertigstellung der Pfeife wird nur zu verabredeten Zeiten in die Pfeife geblasen.

Bauanleitung

Der Bausatz enthält folgende Bauteile:

 

     1 x Deckel mit eingefrästen Labium 

     2 x Seiten

     1 x Boden 

     1 x Kern

     1 x Fuß

     1 x Vorschlag


 

 


Kontakt

 Orgelbau Reinhard Hüfken 

Tel. 03941 25009

Magdeburger Str. 16, 38820 Halberstadt 

mail@orgelbau-huefken.de